HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Aktionen > Meldung - 1 -

Protestaktionen
Letzte Meldung


 

Vogelgrippe: erster neuer Fall 

In Brandenburg ist nach Angaben der Landesregierung, in dieser Saison, der erste bestätigte Fall von Vogelgrippe mit dem Erreger H5N8 in Deutschland aufgetreten.
Der Geflügelpest-Erreger sei bei einem Wildvogel - einer Blessgans - im Kreis Spree-Neiße nahe der polnischen Grenze nachgewiesen worden, so das Verbraucherschutzministerium.
Das Risiko, dass der Erreger Hausgeflügel durch direkte Kontakte mit Wildvögeln befalle, werde als gering eingestuft. Die Vogelgrippe ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die vor allem Hühner, Puten und Enten befällt.


Algen-Parasiten töten Schildkröten 

Knapp 300 Meeresschildkröten bedrohter Arten sind in Mexiko durch Parasitenbefall aus Algen verendet.
292 Exemplare der Arten Schwarze Meeresschildkröte und Oliv-Bastardschildkröte waren in den vergangenen Wochen an Stränden des Bundesstaates Oaxaca tot aufgefunden worden.
Sie fielen der sogenannten "Roten Flut" zum Opfer. Dabei handelt es sich um Mikroalgen, die sich insbesondere infolge des Klimawandels ausbreiten und das Wasser rot färben. Sie begünstigen die Ausbreitung der Saugwurm-Parasiten, die für die Schildkröten tödlich sind.
 

Kohle-Mine: Druck auf Siemens 

Australische Umweltschützer haben Siemens wegen der möglichen Lieferung einer Signalanlage für ein umstrittenes Kohlebergwerk scharf kritisiert.
"Die Adani-Mine ist das umstrittenste Vorhaben für fossile Brennstoffe in der Geschichte Australiens", sagte Aktivist Christian Slattery.
Auch die Klima-Bewegung "Fridays for Future" kritisiert, dass die Mine nach Fertigstellung jährlich zusätzlich 705 Mio. Tonnen Kohlendioxid ausstoßen werde. Die Kohle soll nach Indien geliefert werden. Siemens soll die Signaltechnik für die Transportzüge liefern.


 Letzte Meldungen, Seite 1    |     Navigation: [Anfang] 1 2 3 4 5 [Ende]

- letzte Aktualisierung: Donnerstag, 23. Januar 2020 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018