HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Hauptwanderweg 4 > Weinbergtulpe



Sie ist die in Deutschland einzig vorkommende wilde Tulpe, die Weinbergtulpe.

Die Weinbergtulpe oder auch Wilde Tulpe kommt hier noch vereinzelt vor (Bild: Frank Hecker) Die Weinbergtulpe, oder Wilde Tulpe ist eine ausdauernd, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von zumeist 30 bis 45 cm erreicht.
Die Weinbergtulpe oder Wilde Tulpe kommt hier noch vereinzelt vor Bild: Frank Hecker


Der Ursprung der Weinbergtulpe liegt wohl in Südeuropa (Sizilien oder Griechenland), oder aber auch Nordafrika, aber so genau weiß man dies nicht mehr. Es wird immer wieder behauptet, diese Wildtulpe wurde von den Römern mit in unsere Gebiete gebracht, eben wie die Weinstöcke oder die Obstbäume, allerdings ist die nirgendwo belegt. Eventuell wurde die Weinbergtulpe im maurischen Andalusien unter dem Namen "Makedonische Zwiebel" als Zierpflanze angebaut.










Die Weinbergtulpe wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Bologna als Zierpflanze nach Mitteleuropa eingeführt. Im Laufe der Zeit verwilderte sie, daher findet man diese insgesamt seltene Art am ehesten am Rand alter Gartenkulturen oder in Weinbergen. Sie ist nahezu in ganz Europa anzutreffen.







Die Weinbergtulpe ist die einzige Wilde Tulpe die in Deutschland vorkommt (Bild: Frank Hecker)
Bild: Frank Hecker Tulipa sylvestris ist die einzige wilde Tulpe in Deutschland


Die Wilde Tulpe, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Liliengewächse gehört und in die Gattung der Tulpen. Die Wilde Tulpe wurde 1983 zur "Blume des Jahres" gekürt.

Die Weinbergtulpe ist in Deutschland nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt und gilt gemäß der Roten Listen als "stark gefährdet". Sie darf weder ausgegraben noch gepflückt werden. Als ursprünglich für die Bestandsminderung wird in erster Linie die Intensivierung der Landwirtschaft im Bereich Acker- und Weinbau angesehen.

 

zurück
- letzte Aktualisierung: Samstag, 03. Oktober 2020 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018