Wiesenweihe
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Insekten | Gemüse des Jahres

Die Gemüse / Kulturpflanzen des Jahres seit 1999
Eine Aktion des Vereins zur Erhaltung der Nutzenpflanzenvielfalt (VEN)
Durchgeführt seit dem Jahre 1999:

Jahr Gemüse wissenschaftlicher Name
1999 Puffbohne Vicia faba
2000 Gartenmelde Atriplex hortensis
2001

Tomate

Lycopersicon esculentum
2002 Flaschenkürbis, Kalebasse Lagenaria siceraria
2003 Kartoffel Solanum tuberosum
2004 Körnerbohne
Da die Nutzung der Kerne der Bohnensorten weitgehend in Vergessenheit geraten ist.
Gattung: Phaseolus
2005 Zichorie Cichorium intybus
2006 Kopfkohl Brassica oleracea
2007 / 2008 Gartensalat  
2009 / 2010 Erbse  
2011 / 2012 Pastinake Pastinaca sativa
2013 / 2014 Lauch und Zwiebeln Allium
2015 / 2016 Chili und Paprika Capsicum

Der Verein zur Erhaltung der Nutzenpflanzenvielfalt e.V. hat die Gattung Capsicum zum "Gemüse des Jahres 2015 / 2016" gekürt. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung gehören u.a. die Paprika und Chili, auf die hier im Folgenden noch näher eingegangen wird.

Die Gattung Capsicum (Paprika und Chili): Das Gemüse 2015 / 2016

Herkunft und Geschichte

Die Paprika und Chili aus der Gattung Capsicum, ursprünglich alle in Mittel- und Südamerika beheimatet, sind nach der Ankunft von Christoph Kolumbus dort in 1492 innerhalb kürzester Zeit weltweit verbreitet worden. Noch heute gibt es alte und regionale Sorten auf fast allen Kontinenten und in den meisten Ländern der Erde. Entsprechend groß ist die Sortenvielfalt mit geschätzt über 3.000 Sorten weltweit.
 
Über das Gemüse

Die wichtigste botanische Art ist Capsicum annuum L.
Diese Art umfasst Sortengruppen, die von hoher wirtschaftlicher Bedeutung sind, in der EU vor allem Gemüsepaprika, sowie Gewürzpaprika und Peperoni. Neben diesen weithin bekannten Formen gibt es aber auch zahllose Sorten scharfer, extrem scharfer, aber auch gar nicht scharfer Chilis und Paprika in den unterschiedlichsten Farben und Formen zu entdecken. Diese gehören teilweise anderen botanischen Arten innerhalb der Gattung Capsicum an, teilweise aber auch zu Capsicum annuum.

Verwendung

Alle Sorten eignen sich sehr gut für die Kübelkultur und können somit auch in kleinen Gärten oder auf dem Balkon kultiviert werden. So ist es auch ohne großen Garten möglich, sich an der Erkundung und Erhaltung der Vielfalt der Paprika- und Chili-Arten zu beteiligen.

Der VEN setzt sich durch sein Erhalternetzwerk aktiv für die Erhaltung alter Sorten ein. Diese sind über die gedruckte Saatgutliste erhältlich und demnächst auch über eine Internetdatenbank einsehbar.

Die biologische, aber auch die Nutzungsvielfalt von Paprika und Chilis und damit ihr kultureller und gesellschaftlicher Wert sollen im Jahr 2015 und 2016 hervorgehoben und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden. Chilis und Paprika sind beispielhaft für die Kulturleistung der Jahrtausende langen Domestikation von Wildpflanzen durch Gärtner/Innen und Bäuerinnen zum Wohl der Menschen, völlig ohne Patente und Gentechnik.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V., www.nutzpflanzenvielfalt.de

Vielen Dank an Herrn Alexander Artmann, vom AG Gemüse des Jahres im VEN für die Übersendung des Pressetextes.



zurück


- letzte Aktualisierung: Mittwoch, 04. November 2015 -