HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Presse > Pressemeldung 08/2005
Wer entfernte Krähennester?

Round Table tagte

Heidingsfeld:
Der Round Table "Saatkrähen" unter Leitung der Bürgervereinigung Heidingsfeld (BVH) begrüßte in seiner letzten Sitzung ein neues Mitglied: Saatkrähenexperte Peter Krämer, Mitarbeiter der Höheren Naturschutzbehörde bei der Regierung von Unterfranken.
Krämer stellte klar, dass mittelfristig, Siedlungsflächen für die Saatkrähen, ähnlich der bereits ausgewiesenen Schutzfläche für Vögel bei Veitshöchheim, durch Anpflanzung von geeigneten Horstbäumen geschaffen werden sollten.

Herr Neckermann vom Landesbund für Vogelschutz beschwerte sich, dass sechs Krähennester auf dem Gelände des "Seniorenwohnstiftes Zehnthof" verschwunden sind. Dies sei kein Kavaliersdelikt. Eckhard Beck von der Naturschutzwacht nimmt deshalb an den Sitzungen des Round Table nicht mehr teil. Frau Neuner vom Heimbeirat des Seniorenwohnstiftes widersprach den Vermutungen Herrn Neckermanns: Die Nester seien von den Krähen selbst nach und nach unbrauchbar gemacht worden.

zurück
- letzte Aktualisierung: Freitag, 24. November 2017 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018