HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Insekten > Salweide

Die Salweide (Salix caprea)


Salweide - männliches Kätzchen Die Salweide ist ein höherer zweihäusiger Strauch, seltener ein Baum, dann bis zu 10 Meter mit unregelmäßiger, meist breiter Krone. Ganzrandige oder leicht gewellte, breit elliptische Blätter, die oberseits matt dunkelgrün und unterseits filzig grauhaarig sind. Die männlichen Kätzchen (März) sind eiförmig, zunächst silbrig und beim Stäuben goldgelb. Die weiblichen Kätzchen sind grünlich.
Männliches Kätzchen der Salweide  


 Die Salweide gehört zu den wichtigsten Pionierpflanzen und besiedelt frei werdende Standorte vom Meeresspiegel an bis in den subalpinen Raum. Dabei toleriert sie die verschiedensten Böden, solange diese einigermaßen belüftet und nicht wassergesättigt sind. Im Unterschied zu anderen Weidenarten überdauert sie auch trockene Sommer. Die Salweide besiedelt zumeist Waldränder, Lichtungen und Kahlschläge und erobert als Pioniergehölz aufgelassene Teile von Steinbrüchen, besonders auf lehmigen Böden.

Die Salweide gehört zu den wichtigsten heimischen Futterpflanzen für viele Schmetterlingsraupen:


Futterpflanze für folgende Schmetterlingsraupen

Großer Fuchs Hornissenglasflügler
Dromedarspinner Weidenbohrer
Pappel-Porzellanspinner Buchenmotte
Frühlings-Wollafter Erpelschwanz
Ringelspinner Palpenspinner
Kleine Eichenglucke Kamelspinner
Nagelfleck Mondvogel
Kleines Nachtpfauenauge Pfeileule
Erlen-Rindeneule Abendpfauenauge
Ahorn-Rindeneule Pappelschwärmer
Großkopf-Rindeneule C-Falter
Ampfer-Rindeneule Trauermantel
Zackeneule Pyramideneule
Maivogel Spinxeule
Großer Schillerfalter Achateule
Kleiner Schillerfalter Violett-Gelbeule
Gelbspanner Bleich-Gelbeule
Mondfleckspanner Gothica-Kätzcheneule
Federspanner Rundflügel-Kätzcheneule
Schneespanner Alpenspanner
Hausmutter Pappelspanner
Gelbe Bandeule Birkenspanner
Schwammspinner Weißspanner
Buchen-Streckfuß Silberblatt
Kleiner Bürstenspinner Olivgrüner Bindenspanner
Schwan Kleiner Frostspanner
Schwarzes L Großer Gabelschwanz
Pappelspinner Hermelinspinner
Brauner Bär Zickzackspinner
Schönbär  


Die schon sehr zeitig im Jahr erscheinenden "Palmkätzchen" der Salweide stellen schon seit langer Zeit einen beliebten  Vorfrühlingsschmuck dar. (Noch schöner ist es, wenn diese in der Natur belassen) Die Kätzchen stellen in der blütenarmen Vorfrühlingszeit zugleich eine sehr wichtige Nahrungsquelle für Bienen, aber auch für viele früh fliegende Schmetterlingsarten dar, insbesondere für die ausgewachsenen überwinternden Edelfalter wie den Großen Fuchs. Außerdem ist die Salweide die wichtigste heimische Futterpflanze für Schmetterlingsraupen (siehe obigen Kasten). Daher sollte unbedingt darauf verzichtet werden, die Sträucher an Wald- und Wegrändern als unerwünschten "Wildwuchs" zu entfernen.

Ich würde mich freuen, wenn ich den einen oder anderen Natur- und Gartenfreund sensibilisieren konnte, in seinem Garten die Salweide anzupflanzen.


zurück



- letzte Aktualisierung: Freitag, 01. Juni 2018 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018