HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Insekten > Gemeines Sonnenröschen

Das Gemeine Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)


Das Gemeine Sonnenröschen, auch Gelbes Sonnenröschen, oder Sonnenwendröschen genannt, ist eine ausdauernde Pflanze mit am Grund etwas verholzten, niederliegenden und am Ende aufsteigenden Stängeln. Die Blätter sind lineal-lanzettlich bis eiförmig und mit an der Basis mit 2 lanzettlichen Nebenblättern ausgestattet. Die Blüten haben einen Durchmesser von 15 - 25 Millimeter, sind gelb, zu 2 -15 in einer Traube am Ende eines jeden Stängels.

Seine Blütezeit reicht von Mai bis in den September hinein.

 
Das Gemeine Sonnenröschen ist eine wichtige Futterpflanzen für einige Schmetterlingsraupen:


Futterpflanze für folgende Schmetterlingsraupen

Grünen Zipfelfalter Hochalpenwidderchen
Heide-Grünwidderchen Brombeerspinner
Sonnenröschen-Grünwidderchen Kleiner Sonnenröschenbläuling
Argusbläuling  



Das Gemeine Sonnenröschen kommt auf Trockenrasen wie auch an Waldrändern vor Vorkommen: Das Gemeine Sonnenröschen hat seine Vorkommen auf Trockenrasen, Heiden, in lichten Trockenwäldern, Waldrändern und auf Felsschutthalden. In den kalkhaltigen Mittelgebirgen und in den Alpen stellenweise häufig, sonst recht selten.
Das Gemeine Sonnenröschen  


Wissenswertes: Das Gemeine Sonnenröschen ist eine Pflanzenart aus der Familie der Zistrosengewächse. Es erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimetern. Seine Verbreitung hat es im Kaukasusraum, sowie in der Türkei und in fast ganz Europa, außer Island und Norwegen.

Sein Gattungsname Helianthemum ist aus den griechischen Wörtern h e l i o s (für Sonne) und a n t h e m o n (für Blume) abgeleitet.
Das Artepitheton nummularium ist vom lateinischen Wort n u m m u l u s, das "kleine Münze" bedeutet, abgeleitet, da die goldgelben Blüten im Sonnenlicht wie goldene Münzen leuchten.


Ordnung Familie Gattung
Malvenartige Zistrosengewächse Sonnenröschen




zurück


- letzte Aktualisierung: Dienstag, 28. Januar 2020 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018