HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Insekten > Fiederzwenke

Die Fiederzwenke (Brachypodium pinnatum)


Die Fiederzwenke ist ein ausdauerndes, durch unterirdische Ausläufer rasenförmig wachsendes Gras mit aufrechten, unverzweigten, an den Knoten dicht behaarten Halmen. bestimmt hat es jeder auf den Wiesen schon einmal gesehen, aber da es so unscheinbar ist, nur Experten in Augenschein nehmen. Die Blätter sind bis zu 25 cm lang und ca. 7,5 mm breit, schlaff, am Grund mit abgestutztem, bis 3 mm langem Blatthäutchen. Die Ährschen sind schmal, 10 - 20 blütig und bis 35 mm lang, zu 6 - 10 2-zeilig angeordnet in einer bis 18 cm langen, lockeren Traube.

 
Die Fiederzwenke ist eine wichtige Futterpflanzen für einige Schmetterlingsraupen:


Futterpflanze für folgende Schmetterlingsraupen

Schachbrettfalter Schwarzkolbiger Braundickkopffalter
Rostfarbiger Dickkopffalter Waldbrettspiel
Mauerfuchs Weißpunkt-Graseule


Futterpflanze für den Schachbrettfalter die Fiederzwenke Vorkommen: Die Fiederzwenke ist besonders auf Trockenrasen sowie an Wald- und Wegrändern, vor allem im Bergland weit verbreitet und oft auch häufig.
Fiederzwenke - Futterpflanze  


Wissenswertes: Die Art wird von Schafen meist verschmäht und kann sich deshalb auf beweideten Trockenrasen gut behaupten. Die Fiederzwenke ist wegen ihrer unterirdischen Ausläufer auch ziemlich unempfindlich gegenüber Bränden.



zurück


- letzte Aktualisierung: Dienstag, 30. April 2019 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018